Oft gestellte Fragen ...

Bist Du verheiratet?

Ja, das bin ich. Mein Mann heißt Burkhardt Krause und schreibt auch spannende Bücher - allerdings über wissenschaftliche Themen.

Hast Du Kinder?

Nein. Aber ich habe zwei Nichten (Anne und Caroline) und einen Neffen (Robin). Die drei besuchen uns sehr oft.

Was sind Deine Hobbys?

Ein richtiges Hobby habe ich gar nicht, aber es gibt sehr viele Sachen, die ich gerne mache: Schwimmen, Hörspiele hören, in der Hängematte schaukeln, Schlitten fahren, schreiben, Schneemänner bauen, lesen, Inliner fahren, fotografieren, Sandburgen bauen, schnitzen, Ski fahren, kochen, Eis essen, ins Theater oder ins Kino gehen, malen (zum Beispiel bunte Kühe), in den Himmel gucken, joggen, Fledermäusen in der Dämmerung zuschauen, wie sie sich ihr Abendessen fangen, mich mit Freunden treffen, tanzen, Uno spielen, Drachen steigen lassen ...

Was sind Deine Lieblingsbücher?

Meistens genau die, die ich gerade lese.
Aber es gibt natürlich welche, die ich immer wieder zur Hand nehme: die Bücher von Margaret Lawrence, Uwe Timm, Christoph Hein und Astrid Lindgren ... Gedichte von Anne Sexton, Robert Gernhard, Christina Rossetti und Ulla Hahn ...
Außerdem lese ich furchtbar gerne Fantasy-Romane und Krimis.

Wie kommst Du auf die Ideen zu Deinen Geschichten?

Die Frage ist schwierig zu beantworten.

Manchmal wache ich auf und in Gedanken taucht eine Figur mit einem kleinen Krönchen auf dem Kopf auf (vielleicht ist sie aus einem Traum übrig geblieben?) stapft mit dem Fuß auf und sagt: "Ich ziehe aber heute kein Kleid an!" Und wenn ich dann versuche, herauszufinden, wer dieses Mädchen ist und wieso sie kein Kleid anziehen möchte, entdecke ich manchmal eine Geschichte ...

Manchmal fällt mir beim Umkraut jäten, beim Joggen oder beim Kochen eine Szene ein, die mir gefällt: Zum Beispiel dass zwei Schlampergeister, die eigentlich immer schön schlampig und bekleckert sein sollen, plötzlich entdecken, wie viel Spaß es ihnen macht, Waschmaschinenkarussell zu fahren! Dann lasse ich alles stehen und liegen, hole mir schnell Stift und Papier und schreibe diese Szene auf und vielleicht wird diese Szene dann irgendwann ein Teil einer Geschichte, oder sie regt mich zu anderen Ideen an, die ich dann zu einer Geschichte ausarbeite ...

Manchmal ruft eine Lektorin aus einem Verlag an und fragt: "Hätten Sie nicht vielleicht Lust sich für unseren Verlag eine Geschichte mit einem Maulwurf, sieben Schmetterlingen und einem Kobold auszudenken?" - Dann setzte ich mich vor meinen Computer und überlege, ob mir dazu etwas einfällt: Manchmal wird es dann eher eine Geschichte über etwas ganz anderes, z. B. über einen Krokodil, 3 Glühwürmchen und einen Piratenkapitän und wenn ich Glück habe, gefällt der Lektorin das dann auch.

Manchmal ...

Ist es schwer sich Geschichten auszudenken?

Manchmal ja, manchmal nein. Alles, was einem Spaß macht, macht man ja gerne - auch wenn es manchmal anstrengend ist. Und mir macht es Spaß, mir Geschichten auszudenken und sie zu erzählen.

Sind die Figuren in Deinen Büchern alles Menschen, die Du wirklich kennst?

Ja und nein. Alle meine Figuren beinhalten in einer gewissen Weise auch immer einen Teil von mir oder von Menschen, die ich kenne. Aber diese bekannten Elemente sind immer zusammengewürfelt mit ausgedachten Eigenschaften und Charakterzügen. Das heißt so, wie ich eine Figur beschreibe, gibt es sie dann doch nicht.

Wenn Ihr noch andere Dinge wissen möchtet, könnt Ihr mir gerne ein Mail schicken.

Kinderbuch Jugendbuch Bilderbuch Erstleser Leseförderung Lesungen Workshops Kreativität fördern Fantasie kreatives Schreiben Schule Vorschule Kindergarten Grundschule Gymnasium Kind Kinder Lesen Buch Bücher Schreibwerkstatt Sabine Rahn Grundschulunterricht Ganzschrift Begleitmaterial Unterricht Leseförderung Spannung Unterhaltung Hexen Liebe Vampir Pferd Freundschaft Schule Nikolaus Feuerwehr Polizei Autor Autorin